Lhoorn Kar'Vrel

Aus wiki.amdir.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
"Das Leben ist wie ein reißender Fluss mit steilen Ufern, wir rudern mal hier mal dorthin, doch am Ende treibt der Strom uns zur Mündung in das Meer namens Schicksal. Ob wir dieses Beeinflussen? Sicher, es wird ein Spiegel dessen sein, was wir zu Lebzeiten getan haben." ~Lhoorn Kar'Vrel, Frühjar 1398

Lhoorn Kar'Vrel
150px
[Portrait-Link]
Volk Mensch
Geschlecht männlich
Alter etwas über 30
Patron Hoar
Gesinnung Rechtschaffen Neutral
Berufung wandernder Priester
Handwerk kein Handwerk
Organisation keine
Spieler dead Rabbit /
dead eyes see no future



Erscheinung

((IG verwendbar.))

Vor euch steht ein Mann von eher durchschnittlichem Wuchs, dessen breite Schultern ihm ein recht robustes Erscheinungsbild geben.
Sein Haar, oft von einer Kapuze verdeckt, ist etwa schulterlang, von der Farbe reifer Kastanien weist inzwischen einige graue Strähnen auf und wird meist zu einem kurzen Zopf zusammen gebunden. Neben ein paar Krähenfüßen haben auch erste Falten den Weg in sein Gesicht gefunden und weisen daraufhin das er nicht mehr der jüngte ist. Viel auffälliger als graue Haare oder Falten, ist jedoch die lange Narbe, die sich vom Haaransatz die linke Gesichtshälfte bis hin zu seinem sauber gestutzten Bart zieht und nur durch das milchig-trübe Auge unterbrochen wird. Das rechte Auge, von rauchgrauer Farbe, erscheint dafür um so wacher.

Gekleidet ist er oft in eine schwere Rüstung, deren Lederteile schwarz gefärbt worden, das Metall ist in der Farbe dunklen Eisens belassen worden. Sein Rücken wird dabei von einem schwarzen Umhang verdeckt und an seinem Gürtel hängt neben verschiedenen kleinen Beuteln ein Langschwert und ein Streitkolben. Nie, wirklich nie, sieht man ihn ohne seinen Speer.
So er einmal ohne Rüstung angetroffen werden, bevorzugt er einfache, schlichte Kleidung ohne viel Zierde oder modische Extravaganzen.
Um seinen Hals hängt an einem schlichten, dunkelbraunen Lederband eine einfache alt-silberne Münze, deren Prägung einen doppelgesichtigen Kopf zeigt.

Persönlichkeit und Eigenarten

((Leser Achtung! OOC Wissen enthalten!))

Lhoorns Gemüt und Verhalten sind sehr von seinem Glauben geprägt. Ein eher ruhiges Gemüt besitzend ist er niemand der sich schnell in Rage redet oder dazu neigt sich Hals über Kopf unüberlegt in Dinge zu stürzen. Seine Leidenschaft für (oftmals tiefgründige) Diskussionen ist kaum zu verkennen, wobei seine selbstsichere Art diese zu führen von vielen als Arroganz oder Sturheit gedeutet wird. Nicht selten enden diese auch damit, das er sie irgendwie auf die Lehren Hoars zurückführt.
Auch außerhalb von Diskussionen Urteilt er nach diesen Dogmen und lehnt es beispielsweise ab die Wesen in Gut und Böse zu trennen, sondern glaubt vielmehr daran das es deren Taten sind, die es zu bewerten gibt. Wer böses tut, auf den fällt böses zurück, wer hingegen gute Taten begeht, wird entsprechend belohnt werden. Ein jeder wird Buße tun, ob aus freiem Willen oder ganz einfach weil sein Schicksal unweigerlich darauf hinaus führt.

Wer jedoch die Gelegenheit hat ihn etwas besser kennen zu lernen, wird schnell merken das hinter all dem eine Person steckt, die gute Gesellschaft ebenso wie einen guten Tropfen oder am Besten beides gemeinsam zu schätzen weiß. Auch mag man seine weit gefächerten Interessen entdecken, die sich von Erzählungen aus fremden Gegenden bis hin zur regionalen Geschichte über diverse Themen erstrecken.

Zu Gewalt scheint er auf den ersten Blick nicht zu neigen, auch wenn man ihm kaum noch ohne seinen Speer sieht, den er scheinbar unentwegt mit sich führt, als sei dieser an ihn gewachsen. Auch sieht man ihn kaum noch ohne seine Rüstung.
Tuschelnde Stimmen sagen außerdem er wäre mürrischer, gar zynischer geworden in letzter Zeit.

Bekannter Hintergrund

((Leser Achtung! OOC Wissen enthalten!))

Viel ist nicht bekannt um die Geschichte des mürrischen Priesters. Besonder aus der Zeit vor seinem ersten Erscheinen auf Amdir ist eigentlich nichts bekannt. Es heißt er käme aus einem der Reiche südlich der See der gefallenen Sterne, sei dort schon unstetig umher gewandert.
Seit er vor Jahren das erste mal auf Amdir verweilte, ist er immer mal wieder verschwunden und unerwartet wieder aufgetaucht.

Bekanntschaften

((Leser Achtung! OOC Wissen enthalten!))

Die Priesterin Selunes genießt sein wohlwollen und gewissermaßen auch sein Vertrauen. In seinen Augen dient sie in dem sie den Bedürftigen hilft auch dem Gerechten und seitdem er immer öfter in Mîrhaven verweilt sieht man die beiden oftmals bei wohltätigen Aktionen Hand in Hand arbeiten. Auch hielten sie schon gemeinsame Messen und Gebete ab.

der Seemann und Heiler gehört zu den alten Gesichtern, die Lhoorn noch von früher kennt. Das gegenseitige Anecken der beiden war und ist von freundlicher Natur und der Priester erkennt die Fähigkeiten des Heilers durchaus an.

schnell war er von der jungen Maga fasziniert und so fanden sie sich ohne je nach einander gesucht zu haben. Es ist wahrlich kein Geheimnis das die beiden schon nach kurzer Zeit viel verbindet.

mit der Maga sah man ihn damals sehr häufig. Besonders nach dem "Tag der Raben" soll er einige Tage kaum von ihrer Seite gewichen sein und sich um in einer Art um sie gekümmert haben die man bisher nicht bei ihm sah. Für kurze Zeit soll sie damals mehr als nur Freundschaft verbunden haben.

Damals...

die Fee und ihr Drache (oder die getreue Eidechse, wie Lhoorn sie gerne nannte). Spätestens durch die Ereignisse um die Ebenenrisse kam er auch um eine Bekanntschaft zu den beiden nicht herum.
Nach der Abreise Saras und den abscheulichen Taten Katlyns machte er keinen hehl merh daraus das seine Sympathien nie der Drachenerbin, sondern stets der Bardin galten. Am Abend nach Katlyns Inhaftierung in die Kerker der Stadt, hielt er gar eine Rede in welcher er den Kopf der Mörderin forderte!

eine weitere Mîrhavenerin die weniger die Gefahr in seinen Worten sahen als den Aufruf auch selber Wachsam zu sein. Obwohl die Bekanntschaft eher flüchtig war sind die Zusammentreffen der beiden meist freundlich und es schien ein gegenseitiges Wohlwollen zu herrschen.

Der Silberwächter und damalige Gefährte Ainslees gehörte zu denen die durchaus Zuspruch für seine Rede übrig hatten und holte sich schon den einen oder anderen Rat des Hoariten ein. Kurz nach dem Verschwinden Lhoorns soll auch der Silberwächter die Insel verlassen haben.

Tatsachen und Gemunkel

((IG verwendbar.))

"Kar'Vrel? Der Name sagt mir nichts, aber die Beschreibung könnte auf diesen Hoariten passen der hier vor ein-zwei Monden aufkreuzte. Merkwürdiger Kerl, nicht unfreundlich aber mit recht eigenem Humor. Hab' bei dem manchmal das Gefühl jeder Satz hat ne zweite Bedeutung und stammt aus seinem Gebetsbuch..."

"Erinnerst dich noch an den Hoarpriester? Der sich hier vor ein paar Jahren um die Leute im Hafen gekümmert hat. Ja genau, der! Ich schwöre ich hab gestern gesehen wie der hier von Bord gegangen ist!"

Bei Lhoorn handelt es sich um einen wandernden Priester des Fürsten der drei Donner. Durch seine Eigenart, immer wieder für lange Zeit zu verschwinden und erst dann wieder aufzutauchen wenn niemand mehr damit rechnet, ist es für viele schwer zu unterscheiden ob dieser Mann aus Fleisch und Blut, eine alte Anekdote oder gar ein Mythos ist.
Den hartnäckigsten Gerüchten zu folge hielt er sich vor Jahren das erste mal auf Amdir auf, meist in Mîrhaven, wo er sich besonderes deren annahm, welche kein Vertrauen in Tempel oder Silberwache fanden und begleitete die Priesterin Ainslee Fearis auf deren Rundgängen durch den Hafen, in welchem er sogar mal einen kleinen Schrein errichtet haben soll.

Auch heißt es, er habe damals mit der einen oder anderen [flammenden Rede] für Aufmerksamkeit und beinahe für einen Aufruhr gesorgt.
Da selbst die jüngsten Geschichten schon Jahre alt sind, haben sich viele der Erzählungen im Laufe der Zeit verfälscht, Sachen wurden vergessen oder hinzugedichtet, doch eines ist allen Geschichten gleich: es heißt er würde immer dann auftauchen wenn niemand ihn erwarte, aber er am meisten gebraucht würde!


Straßenstimmen

Reine IG Meinung von anderen Charakteren. Dieser Abschnitt kann von Jedem editiert werden.

Ainslee Fearis:
*ein Lachen löst sich aus der Kehle der Selunepriesterin* "Lhoorn Kar'Vel. Ja, er ist mir bekannt. Ein guter Freund. Doch ich rate jedem sich vor seiner spitzen Zunge in Acht zu nehmen. Er zögert nicht sie einzusetzen und auch wirklich zu sagen was er von einem hält. Sicherlich habt ihr bereits einmal eine seiner berühmt-berüchtigen Reden gehört."

Roan Tok:
"Lhoorn ist Tiavins Freund. Zugegeben, ich kann mit einem Rachegott nicht viel anfangen, aber dieser Priester scheint den Sinn dahinter zu sehen. Vielleicht, weil er eher zur Rache bereit ist, zumindest dessen, was ich mir darunter vorstelle. Ansonsten ist er immer wieder für ein gutes Gespräch zu haben. Als Ratsmitglied hat er viel zu tun".

Yien 'daxx:
"Ja er ist wieder da, seht euch vor, denn so ruhig wie er euch jetzt noch erscheint wird er nicht bleiben, wenn er sich erst ein Bild von euch gemacht hat."

Stimmen aus alter Zeit

Cosima Aarveon:
*gerade heraus, aber durchaus anerkennend und ehrlich* "Mit einem verärgerten Hoariten zu reden, kann schon ausreichen. Aber es ist gut, dass Mirhaven Lhoorn hat. Jemand, der Recht und Unrecht nicht nur steif anhand von Gesetzen beurteilt." (Cosima zu Dante Brady und Pilpheronimus Finn)

Fjandan Tarn, einfacher Händler und Feinschmied:
"Rache ist ein schlechter Ratgeber. Mehr kann ich dazu nicht sagen, ich halte mich lieber von ihm fern. Schlechte Erfahrungen mit seinesgleichen..."

Taevar Silberfuchs Fahre wohl, mein Streitlustiger, aber Gerechter Freund. Bis wir uns wieder sehen sollten!