Cyric

Aus wiki.amdir.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cyric
Cyric symbol.jpg
Macht Höhere Gottheit
Symbol Ein weißer, kieferloser Schädel vor einem schwarzen oder violetten Strahlenkranz
Gesinnung Chaotisch Böse
Einflußsphären Mord, Lügen, Intrigen, Täuschung, Illusion
Anhänger Frühere Anhänger von Tyrannos, Baahl, Myrkul, machthungrige (meist junge) Menschen
Domänen Böses, Chaos, Illusion, Tricks, Zerstörung
Priester-
gesinnungen
RG NG CG
RN N CN
RB NB CB
Bevorzugte Waffe "Messers Schneide" (Langschwert)
Heimatebene Der Hochthron

Prinz der Lügen, die Dunkle Sonne, die Schwarze Sonne

Cyric ist einer der höchsten bösen Götter.

Geschichte

Ursprünglich ein normaler Mensch wurde er am Ende der Zeit der Sorgen zum Gott erhoben und beanspruchte die Einflusssphären von Bhaal, Myrkul und Bane (Tyrannos). Weiterhin vernichtet er mit Hilfe von Maske die Nebelmaid Leira und nahm ihre Macht ebenso in sich auf. Sein Versuch die Macht aller Götter durch das Buch "Cyrinishad" zu erlangen endete in seinem eigenen Wahnsinn. Dabei verlor er die ehemaligen Domänen des Myrkul an Kelemvor. Dennoch schaffte es Cyric in seinem Wahn dem Gott Maske die Domäne der Intrigen und einen Teil seiner göttlichen Macht zu entreisen. Das weitere Ausbreiten seiner Macht wurde durch die Götter Maske und Oghma verhinderten. Im Zuge dieser Entwicklungen vermochte auch der Wiedergeborne Gott Bane (Tyrannos) seine Domänen von Cyric zurückerhalten. Ein Auserwählter Cyrics befreite diesen schließlich von seinem Wahn wonach er seine mörderischen Intrigen mit neuer Energie fortsetzt.

Beziehungen zu anderen Göttern

Cyric verachtet alle Götter. Ein besonderes Maß an Hass und Verachtung empfindet er gegenüber Mystra (von seinen Anhängern "die Hure" genannt) und Kelemvor. Das Maske und Oghma seinen Plan der Allmacht vereitelten hat er zudem nicht vergessen. Doch besonders bedroht wird die Macht des Cyric von dem neu Auferstandenen Bane (Tyrannos).

Erscheinungsformen

Cyric ist in diversen Formen in Erscheinung getreten. Als blutiger Todesalb, plötzliche Dunkelheit in der Abbilder menschlicher Totenschädel tanzen oder als Wolke giftigen Gases. Seine wahre Gestalt soll jedoch die eines schlanken Mannes mit dunklen Augen und kalkweißer Haut sein.

Glaubenslehre von Cyric

Töte alles, was Cyric entgegensteht. Verbeuge dich vor der unglaublichen Macht Cyrics. Bringe ihm das Blut all derer, die ihm nicht folgen, als Opfergabe dar. Fürchte dich vor den Mächtigen, doch töte alle Schwachen. Vernichte jene die Gutes tun oder die Ordnung huldigen. Entfache aber nicht das Feuer einer Rebellion, denn die ruft die falschen Götter auf den Plan. Bringe immer nur einem Gegner auf einmal den Tot, lehre die Gegner Cyrics das Fürchten und hinterlasse Streit und Zwietracht. Alle Mittel sind recht, wenn sie dem Ziel der Schwarzen Sonne dienen.

Gebete und heilige Tage

Eine Sonnenfinsternis ist stets ein heiliger Tag für seine Anhängerschaft. Zu diesen Anlässen werden ausschweifende Feierlichkeiten und Opferrituale durchgeführt. Weiter heilige Tage kennt die Kirche des Cyrics nicht. In Unregelmäßigen Abständen kann der Klerus einen Tag der Dunklen Sonne ausrufen, wenn etwas in ihre Hände gefallen ist was es Lohnt pompös zu Opfern.

Kleriker des Cyrics beten zum Mondaufgang für ihre Zauber.

Klerus des Cyric

Die Kleriker des Cyrics gehen häufig Klassenkombinantionen als Kleriker/Assassine, Kleriker/Finsterer Streiter, Kleriker/Illusionist, Kleriker/Schurke, Kleriker/Hassbringer ein.

Sie unterstützen Böse Herrscher und spannen ein Netz aus Intrigen. In ihren Intrigen wenden sich die Anhänger Cyrics nicht selten gegeneinander. Meist ist der jeweilige Kleriker stets darum bemüht insgeheim seine Macht auszubauen. Die chaotische Natur der Kirche Cyrics sorgt dafür, dass es eine Vielzahl an Kulten und Sekten innerhalb der Kirche gibt. Cyric hat noch keinen Papst ausgerufen der die Möglichkeit hätte die Kirche zu vereinen.

Kleidung der Kleriker

Kleriker des Cyrics tragen dunkel-violette oder schwarze Roben, mit und ohne Kapuzen. Die Roben weisen oft silberne Einfassungen oder Verzierungen auf. Zu Zeremonien und Opferfesten malen sich viele Cyricjünger sein heiliges Symbol auf ihre Stirn oder Wangen. Einige tragen auch symbolisch Fuß- und Handfesseln aus Silber, welche mit dem heiligen Symbol des Cyrics geschmückt wurden.

Hassbringer

Hassbringer sind die Werkzeuge Cyrics. Sie bringen Hass und Furcht vor Cyric in alle Welt um den Glauben an Cyric beim einfachen Volk zu stärken. Sie versuchen Hass und Zwietracht in aller Welt zu sähen, jedoch ohne den Ausbruch eines Krieges zu provozieren. Hierbei sind sie stets bedacht ihre eigene Macht zu steigern. Hassbringer sind meist redegewandt und charismatisch.

Bedeutung auf Amdir

Cyric wird durch das ungenannte Konzil zu Valvec vertreten. Dort ist er einer von vielen bösen Gottheiten die verehrt werden. Die meisten Gläubigen halten jedoch selbst in Valvec ihren Glauben geheim, auch wenn die Huldigung Cyrics im ungenannten Konzil erlaubt ist.