Shirin-Zaira

Aus wiki.amdir.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
"Leben und Tod sind eins, alles Leben vergeht mit der Zeit. Der Tod ist nicht das Ende, sondern ein Anfang. Die Tage des Lebens sind nur ein Bruchteil der ewigen Existens des Todes, das Leben ist nur eine unnütze Ablenkung vom Studium und dem Verständnis der langen, kommenden Dunkelheit"
~Prägung im Buchdeckel der "Grundlagen der Nekromantie"
Shirin-Zaira
128px
[Link zum IG Portrait]
Volk Mulan (Mensch)
Geschlecht weiblich
Alter über 30
Patron Velsharoon
Gesinnung rechtschaffend böse
Berufung rote Magierin der Nekromantie
Handwerk Schreiber
Organisation Die roten Magier von Tay
Spieler dead Rabbit /
dead eyes see no future



Erscheinung

(IG verwendbar.))
Shirin ist eine Frau von hohem Wuchs und dünner, beinah hagerer Statur. Viel auffälliger als ihre Figur scheint jedoch ihr Kopf, welcher vollkommen kahl ist und offensichtlich regelmäßig rasiert wird, da nicht der kleinste Stoppel die glatte Haut unterbricht. Auch die Augenbrauen wurden so shcmal gezupft, das nicht mehr als ein kaum erkennbarer Streifen verblieben ist.
Über Kopf und Nacken ziehen sich außerdem unzählige, in einander verschlungene Linien, die mit schwarzer Farbe, offenbar in stundenlanger Arbeit, in ihre Haut eingebracht wurden.

Sicherlich ist sie keine Schönheit, das Gesicht ist kantig, hart und scheint oftmals frei von jeglicher Emotion. Kaum ist ihr mal mehr als ein kurzes rümpfen der Nase oder ein zucken der Brauen zu entlocken. Der Blick ihrer braunen Augen scheint oftmals durch einen Hindurch zu gehen, als nehme sie andere Wesen um sich herum gar nicht wahr. Ihre Stimme ist der akustische Widerhall ihres Gesichts: kalt, distanziert und tonlos, frei von Regungen spricht sie meist freudlos und ernst.

Gekleidet ist sie ausschließlich in ihre rote Robe, deren Kapuze oftmals den tätowierten Schädel bedeckt. Außerhalb der verbotenen Schulen ist sie außerdem so gut wie nie ohne ihren Stab anzutreffen, welchen sie gleich einer Reliquie vor sich trägt. Die Umhängetasche aus dunklem Leder rundet das Bild zumeist noch ab.

Azir

Azir ist der ständige Begleiter Shirin-Zairas. Der dünne, struppige Kater mit dem schmutzig wirkenden, dunkelgrau-schwarzem Fell und den irgendwie boshaft blickenden, gold-gelben Augen ist fast immer irgendwo in ihrer Nähe. Dabei macht er nur selten einen Bogen um fremde, solange er etwas zu fressen erwartet wirkt er beinahe zutraulich, doch wehe jemand wagt es ihn streicheln zu wollen oder gar auf den Arm zu nehmen. In diesem Fall verwandelt das niederträchtige Vieh sich in eine, kreischende Fellkugel aus 18 scharfen Krallen und 30 spitzen Zähnen die es auf Hände und Gesicht des Armen abgesehen haben.
[|Bild Azirs]

Persönlichkeit und Eigenarten

((OOC Wissen enthalten!))
Shirin-Zaira ist eine sehr stille Erscheinung. Meist spricht sie nur soviel wie unbedingt nötig und auch dann hält sie sich an präzise, schmucklose Sätze. Lockere Unterhaltung einfach um der Konversation willen scheint sie nicht zu kennen.
Auch mit Gefühlen scheint sie nicht umgehend zu können, da sie zum eigenen kaum jemals selbst welche zeigt, noch in der Lage ist auf die anderer einzugehen. Es ist schwer zu sagen ob sie nicht fähig ist diese zu erfassen oder ob es sie einfach nicht interessiert. Diese extrem Stille und karge Art, kombiniert mit dem Mangel an Empathie hat ihr schon des öfteren die Bezeichnung "unheimlich" eingebracht.
Ein offenes Geheimnis ist ihre Abneigung gegenüber anderen Völkern, gleich ob Ork oder Elf, Zwerg oder Halbling und mit Abscheu spricht sie von der vorherrschenden "Vielvölkerei" der Inseln. Spricht sie von anderen Völkern bezeichnet sie jene meistens als brauchbare Sklaven (im besseren Fall) oder schlichtweg als Tiere.
Einen sehr großen Teil widmet sie ihrem Studium. Scheinbar unzählige Stunden vermag sie zwischen Büchern, Schriften, Pergamenten und Tinte zu verbringen ohne derer überdrüssig zu werden.

Hintergrund

((OOC Wissen enthalten!))
Shirin-Zaira ist eine Arkanistin der roten Magier Thays. Woher genau und aus welchen Verhältnissen sie stammt ist unbekannt. Wie viele Kinder Thays die eine Begabung für Magie aufweisen, brachte man sie schon in jungen Jahren in eine Schule der roten Magier um sie einer harten Ausbildung zu unterziehen. Glücklicherweise überstand sie im Gegensatz zu vielen anderen die Jahre des Grundstudiums und wechselte später an die Hohe Schulde der Nekromantie in der Hauptstadt Ettabar. Wie lange genau sie dort studierte ist ebenso unklar und scheinbar auch für Shirin ohne belang, da sie, entgegen ihrer sonstigen Vorliebe für präzise Details, diese Zeit niemals genau angibt.

Ein Auftrag ihres damaligen Magisters führte sie vor Jahren auf die Inseln, wen oder was genau sie dabei genau suchte, wurde nie vollständig aufgeklärt. Fakt ist das dieser Auftrag nahtlos dazu überging, da sie an den verbotenen Schulen ihr Studium fortsetzte. Zu diesem Zwecke legte sie auch die Prüfung zur Bürgerschaft ab und erhielt später den Titel des Magus der Nekromantie der verbotenen Schulen zu Valvec.
In dieser zeit erlebte sie unter anderem die Verschwörung Sorakas und den daraus resultierenden Aufstand in den Armenvierteln der Stadt. Neben ihrer Beteiligung an den Kämpfen zur Niederschlagung des Aufstandes leitete sie die Magier der Schulen in einem[Ritual] an, um deren Kräfte zu bündeln und die Oberstadt vom beißenden Rauch der brennenden Barrikaden zu befreien.

Nach dieser ersten Zeit in den Gestaden um Amdir, verließ sie die Inseln urplötzlich und reiste zurück an die Akademie Ettabars, von wo aus man sie an die Enklave im fernen Calimhafen sandte. Im Sand der Wüste führte sie ihre Studien über den Tod fort und untersuchte dazu Ruinen und Artefakte aus uralten Zeiten. Dazu bediente sie sich oft der Hilfe der Schatzjägerin Tabitha, die sie unter anderem als ortskundige Führerin bezahlte.

Seit einiger Zeit sieht man sie wieder auf den Inseln.

Bekanntschaften

((OOC Wissen enthalten!))

Aktuelle

Artes Ders
Die Zusammengehörigkeit der beiden ist schon an der Robe erkennbar. Es heißt Shirin sei zur Unterstützung des roten Magiers zurück auf die Inseln beordert worden.

Tabitha Shae
Angeblich kennen die zwei sich schon aus Calimhafen wo die quirlige Calishitin bei Gelegenheit für Shirin gearbeitet haben soll. Das oftmals lose Mundwerk der Schatzjägerin scheint die rote in stoischer Ruhe zu tolerieren.

Dante Brady
Den Heiler und sein Zelt suchte Shirin ein ums andere mal auf. Ihr Angebot ihm als Feldscher behilflich zu sein nahm er bisher jedoch nicht an.

Rashal Lafalie
Den ehemaligen Gardisten und Schüler Monteros kennt Shirin bereits aus alten valvecer Zeiten.

Verstorben, verschollen, gar längst vergessen

Horaz Wetterlicht
Der Herold der verbotenen Schulen und Prüfer Shirins bei ihrer Prüfung an den Schulen Valvecs. Außer ihrem Fachgebiet, der Nekromantie, und der Eigenschaft kaum zwei Wörter mehr als zwingend notwendig zu sprechen hatten sie jedoch wenig gemein. Meister Horaz war Part des Rituals während der Unruhen.

Katerina Maldoran
Die Schülerin des ersten Templers war wohl die vertrauteste Person um Shirin. Seit Shirins Rückkehr sah man die beiden jedoch nicht mehr zusammen.

Raúl Monteros
Der erste Templer war zweifelsohne eine der Personen die Shirin um sich herum zu schätzen wusste. Vor Shirins Reise nach Thay sah man die rote Magierin häufig im Gefolge des Streiters.

Philomena
Die Magierin der Illusion an den verbotenen Schulen. Wohl auf Grund der meilenweiten Unterschiede zwischen den beiden und dem eher geringen Interesse am Fachgebiet der anderen sah man sie bisher eher selten miteinander. Berührung zwischen den beiden waren bisher eher fachlicher Natur. Maga Philomena nahm am von Shirin geleiteten Ritual der Zirkelmagie teil.

Kittar ibn Djehennam Namirr as`Sher
angehender Novize in den verbotenen Schulen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden die zwei doch noch gemeinsame Ansichten und Interessen so das man sich schließlich zusammen raufte. Seit dem schien sie seine Gesellschaft durchaus zu schätzen. Er war Part des Rituals während der Unruhen.

Tatsachen und Gemunkel

((IG verwendbar.))

Damals

"Die? Das is ne rote aus Tay, sagt man, ne Nekro.. Nekro..-Totenbeschwörerin auch noch. Haste die mal lächeln sehen oder so? Die is' schon wie tot! Manchmal steht die Stundenlang wie ne Statue einfach da und dann plötzlich sieht sie einen an... unheimlich sag ich dir..."
~Gerede zweier Waschweiber~

Viele ihrer Weggefährten aus der Zeit auf Valvec sind heute nicht mehr auf den Inseln anzutreffen. Manch einer verlies sie um wieder auf dem Festland zu leben, andere starben und gar nicht so selten ist das Schicksal ungeklärt und so ist vieles um die rote Magierin vergessen...

Diejenigen die sich noch des Lebens erfreuen und schon damals Bekanntschaft mit ihr gemacht haben, erinnern sich noch an das distanzierte Verhalten Shirins. So soll sie sich die meiste Zeit in den Büchern der verbotenen Schule begraben haben. Oft habe sie das Gemäuer für Tage, gar Zehntage nicht verlassen haben. Dann wiederum habe sie Valvec gar für die gleiche Zeit wieder für Exkursionen über die gesamte Insel verlassen und sei oft mit diversen Fundstücken und Proben zur weiteren Erforschung wiedergekehrt.
Neben ihrem Studium half sie außerdem als Feldscher im Lazarett der dunklen Stadt aus und nicht nur ein Patient soll dabei auf betäubende Mittel verzichtet haben, aus Angst die Nekromantin könne ihm Organe oder Körperteile stehlen oder einen gleich in eine ihrer untoten Kreaturen verwandeln.

Dunkel erinnert sich manch einer auch noch an ihre Beteiligung an der Niederschlagung des Aufstands Sorakas, ein Ritual das sie mit anderen Magiern durchführte und das sie in der finalen Schlacht schwere Verletzungen davon trug, doch schon verdächtig kurze Zeit später ihre Studien wieder aufnahm. Man munkelt das dies nicht nur das Ergebnis traditioneller Heilung gewesen sein konnte.

Heute

"Schon zwei rote hier in der Stadt? Und dann sieh sie dir mal an: Kalt, spricht kaum und der Blick von der... da läuft es einem Eiskalt den Rücken runter..."
~Geflüster in den Gassen Mîrhavens

Shirin-Zaira ist unverkennbar eine rote Magierin Thays. Ihre rote Robe, der Stab (den sie scheinbar NIE ablegt), der rasierte Schädel und die unzähligen Tätowierungen lassen da keinen Zweifel. Einige erinnern sich noch daran das sie vor Jahren bereits die Inseln besucht hatte und zu der Zeit auf Valvec lebte, dort die Bürgerschaft inne hatte sowie einen Titel als Magus der verbotenen Schulen trägt.
Die Rolle welche sie auf der Ascheinsel spielte ist eher unklar da viele alte Gefährten und Bekanntschaften nicht mehr auf Amdir verweilen.

Seit ihrer Rückkehr sieht man sie vorwiegend in Mirhaven, wo sie ein Zimmer im "silbernen Drachen" bezogen hat. Hier und da wird geflüstert das sie von der Führung Thays zurück gesandt wurde um Magus Ders bei seinen Vorhaben zu unterstützen. Jedenfalls kann es ja wohl kein Zufall sein das jetzt zwei dieser roten Roben auf der Insel rumlaufen und sie gleich nach ihrer Ankunft jemanden bezahlte um zu ihm geführt zu werden!

Seltener hörte man sie von einem Nebel sprechen, den sie untersuchen wolle. Ob es dabei um persönliches Interesse geht oder welches Ziel sie dabei verfolgt ist weitgehend unbekannt.

Werke & Schriften

Während ihrer Zeit an den Verbotenen Schulen Valvecs und auf ihren diversen Exkursionen über die Insel hat Shirin verschiedene Werke verfasst. Abschriften -sofern veröffentlich- finden sich in der Bibliothek Valvecs und natürlich in ihrem eigenen Fundus wieder.

Grundlagen der Nekromantie - Buch über die Möglichkeiten der Nekromantie und das benötigte Handwerkszeug
De Natura Amortis - Ein (bisher nicht veröffentlichtes) Manuskript über die Eigenarten verschiedener Untoter.

Straßenstimmen

Reine IG Meinung von anderen Charakteren. Dieser Abschnitt kann von Jedem editiert werden.



[-Stand:01.11.2015-]