Talos

Aus wiki.amdir.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Talos
Talos.jpg
Macht Höhere Gottheit
Symbol eine Explosion von Blitzschlägen
Gesinnung Chaotisch böse
Einflußsphären Erdbeben, Flächenbrand, Rebellion, Stürme, Wirbelwind, Zerstörung
Anhänger Barbaren, Druiden, Halborks, Kämpfer, Wer die zerstörerische Macht der Natur fürchtet
Domänen Böses, Chaos, Feuer, Sturm, Zerstörung
Priester-
gesinnungen
RG NG CG
RN N CN
RB NB CB
Bevorzugte Waffe Blitz (Speer)
Heimatebene Das Herz des Zorns

Der Zerstörer, der Sturmfürst


Beschreibung

Talos ist die zerstörerische Kraft der Natur. Er ist der Gott der Stürme, Waldbrände, Erdbeben, Tornados und der allgemeinen Verwüstung. Er lebt auf der zu recht so genannten Ebene Pandämonium. Seine Anhänger sind Zerstörer, Räuber, Plünderer und Briganten. In seinem Dienst stehen auch drei andere böse Götter: Auril, Malar und Umberlee. Zusammen sind diese vier als die Götter der Wut bekannt.

Talos der Zerstörer ist die dunkle Seite der Natur, jene gleichgültige und zerstörerische Kraft, die stets bereit zum Zuschlagen lauert. Der Ethos des Talos kann als "gemein, brutal und schroff" bezeichnet werden. Sie schüchtern Leute ein, damit sie aus Angst Talos anbeten.

Das Leben, so seine Anhänger, ist ein Spielball zwischen Zufall und Chaos. Jeder sollte sich greifen was er kann, wenn er´s kann, denn wer weiß schon, wann Talos zuschlägt und alles vernichtet!

Talos' Avatar

Er wird als breitschultriger, bärtiger junger Mann dargestellt, der nur noch ein sehendes Auge hat; das andere wird durch eine dunkle Klappe verdeckt.

Glaubenslehre von Talos:

Greife dir was du kannst, denn das Leben ist eine Kombination aus Wirkung und Chaos. Bedenke, der Zerstörer kann dich jederzeit in das Totenreich holen, deshalb predige die Macht von Talos und warne alle Ungläubigen vor seiner unglaublichen Macht. Doch wandle ohne jegliche Furcht durch die Erscheinungen Talos’s, den Stürmen, den Feuern, den Erdbeben, den Wirbelstürmen, denn Talos wird dich beschützen. Lehre alle Ungläubigen die Furcht vor dem Sturmfürsten anhand der Zerstörung, die er und seine Diener hinterlassen können. Lass alle, die keine Furcht vor Talos spüren, oder sogar Scherze über ihn machen, wissen, dass nur die inbrünstigen Gebete an Talos ihr unwertes Leben noch retten können.

Geschichte & Anmerkungen

Talos ist der mächtigste der Gottheiten der Wut, zu denen noch Auril, Umberlee und Malar gehören. Talos wird eine stürmische, aber dauerhafte Beziehung mit Auril nachgesagt, ausserdem mehrere heiße Flirts mit Umberlee, obwohl ihr Verhältnis auch von Rivalität geprägt ist. Malar und Talos dagegen sind erbitterte Feinde. Für die vergleichsweise geringe Zahl seiner Verehrer hat Talos eine gewaltige Macht, die sich vor allem auf Angst und Verehrung aus Angst begründet. Talos entstand bei einem der ersten Kämpfe zwischen Selûne und Shar.

((Quellenangabe: Doogle.de))

Organisation

Die Kirche Talos', ihre Anhänger nennen sich Talassaner. Da die Anhänger oft Talos Macht mit Zerstörungsorgien und dergleichen 'beweisen' wollen, sind sie in den meisten Städten nicht gern gesehen und unterhalten in der Folge nur sehr selten öffentlich bekannte und zugängliche Tempel. Die meisten Talos-kleriker finden es überhaupt nicht schändlich, sich an der von ihnen bewirkten Zerstörung zu bereichern, und so sind Verehrungsstätten des Talos oft Raubritterburgen oder Brigantenlager. Die Taloskirche hat keine feste Hierarchie, und ein Taloskleriker gehorcht einem anderen nur so lange, bis er mächtiger ist. Gerüchteweise gibt es mit den Sturmherren einen Talos zugeordneten Magierzirkel, der sich auf Elementarmagie konzentriert, und sogar eine Organisation, die in Talos Namen Nekromantie betreibt und Liche erschafft, den Zirkel des Rosts. Eine andere Talos zugeordnete Vereinigung von Weisen, Unheilspropheten und anderem merkwürdigen Gelichter nennt sich einfach nur "der Wurm".

((Quellenangabe: Doogle.de))

Gebete und Heilige Tage

Kleriker des Talos beten für ihre Zauber zu unterschiedlichen Tageszeiten. Es ist Talos Marotte, die beste Gebetszeit fast jeden Zehntag wieder neu festzulegen. Grüngras und Mittsommer werden von ihnen gefeiert - oft, indem sie Stürme rufen und damit andere Feiern verderben. Das heiligste Ritual der Talassaner ist das Herbeirufen des Blitzes, bei dem ein von Klerikern gerufener Blitz ein intelligentes Lebewesen erschlägt. Das häufigste Ritual dagegen nennt sich "Wut" und besteht aus einer einfachen Anrufung, die vor einem Angriff eine mächtige Berserkerwut bewirken soll, vor allem dann, wenn der anrufende Kleriker alleine kämpft.

((Quellenangabe: Doogle.de))

Klerikale Kleidung

Hohe Kleriker des Talos haben blau-weiße Zeremonienroben mit blutroten Stickereien darauf, die an Blitze erinnern. Alle anderen Talassaner tragen schwarze Roben, auf denen Tränen- oder Regentropfen aufgestickt sind, und silberne oder goldene Blitze. Die Roben haben unregelmässige und oft nicht versäuberte Krägen und Säume; ausserdem tragen die Talassaner auch, wenn beide Augen funktionsfähig sind, eine schwarze Augenklappe. Diese Kleidung hat ihnen die wenig schmeichelhafte Bezeichnung "Unglücksraben" oder "Sturmkrähen" von jenen eingebracht, die ein Talos-Ritual glücklicherweise überlebt haben.

((Quellenangabe: Doogle.de))