Siamorphe

Aus wiki.amdir.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siamorphe
Siamorphe.jpg
Macht Faerûnische Halbgöttin
Symbol Silberkelch mit goldener Sonne an der Seite
Gesinnung Rechtschaffen Neutral
Einflußsphären Adlige, menschliches Königtum, Rechtmäßige Adelsherrschaft
Anhänger Adlige, Anführer, Erben von Reichtum oder Status, Wissenshüter
Domänen Adel, Ordnung, Planung, Wissen
Priester-
gesinnungen
RG NG CG
RN N CN
RB NB CB
Bevorzugte Waffe "Erhabene Macht" (leichter Streitkolben)
Heimatebene Haus der Triade

Göttliche Richterin


Persönlichkeit:

Siamorphe ist freundlich und gefasst, aber wenn sie sich mit großen Gruppen befasst, bestimmt und charismatisch. Ihre weiche Stimme ist von einer Spur großer Weisheit geprägt, aber sie erduldet kein Argument, wenn sie eine Order gibt. Sie denkt gern an ihre Aufgabe den Adel als eine kontinuierliche Regierung einzusetzen um so eine tugendhafte Infrastruktur aufzubauen in der das Gemeinwesen wachsen und gedeihen kann.

Geschichte/Glauben:

Die derzeitige Verkörperung von Siamorphe, ist eine von einer langen Liste von Gottheiten, wobei die letzte männlicher Gestalt war. Siamorphe hat keine Verbündeten unter den Göttern, aber steht der Tyrannei und Korruption die von Göttern wie Bane, Cyric, und Gargauth ausgeht, entgegen. Das bringt sie in eine verwundbare Situation und sie muss jeden Schritt sorgfältig überdenken bevor sie sich gegen die öffentliche Unterstützung von Tyrannei und Korruption stellt.

Dogma:

Der Adel ist der rechtmäßige Herrscher über den Großteil der menschlichen Bevölkerung, sie sind dazu ausersehen über die Einhaltung der Gesetze und Regeln zu wachen. Adlige haben die moralische Verpflichtung, die Menschen zu führen, die unter ihnen dienen, selbst wenn ihre Aufgaben ihren persönlichen Wünschen gegenüberstehen.

Organisation

Die Kirche der Siamorphe, stark organisiert aber eigentlich nur in Tiefwasser und hier und da in Tethyr verbreitet. Siamorphe-Kleriker dienen als Berater der Adels oder herrschen (adlige Herkunft vorausgesetzt) späterhin selbst.

((Quellenangabe: Doogle.de))

Gebete und Heilige Tage

Kleriker der Siamorphe beten mittags für ihre Zauber. Viele der heiligen Rituale und Gebete für Siamorphe sind im Lauf der Zeit verloren gegangen, und ein guter Teil der Siamorphe-Kleriker forscht in alten Adelshäusern, Dachboden und Ruinen nach altem Wissen und Ritualen in Siamorphes Sinne. Ihr einziger Feiertag ist ein Sommertag, der von den Adligen Tiefwassers bestimmt wird und mit einer großen Festivität zwischen dem nördlichen und westlichen Viertel Tiefwassers begangen wird. Dabei werfen die Adligen mit Silber- und Kupfermünzen um sich, reden sich mit ihren vollen Titeln an, tragen historische Kostüme und üben sich in der komplizierten Sprechweise von vor mehreren hundert Jahren. Kritiker des Festes sagen, daß sich seine Veranstaltung weniger am Willen der Göttin und weitaus mehr am gesellschaftlichen Kalender Tiefwassers orientiert. Es wäre ja auch schlimm, wenn man zwischen dem großen Opernball und dem Siamorphe-Fest am selben Tage wählen müsste.

((Quellenangabe: Doogle.de))