Grimgork Blutwolf

Aus wiki.amdir.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grimgork Blutwolf
280px
Volk Grauork
Geschlecht Männlich
Alter 18
Patron Malar
Gesinnung Chaotisch Böse
Berufung Stammeskrieger
Handwerk Trankmischer
Organisation Nebellande
Spieler Ogrim Angdur (Lyvain)



Grimgork Blutwolf, Sohn der Nebellande

Erscheinung

Grimgork ist ein hünenhafter, mit Muskeln bepackter Grauork, dessen breite Brust mit dichten schwarzen Pelz bewachsen ist. Selbst unter seinesgleichen sticht er mit seiner beeindruckenden Statur hervor, findet man an seinem gewaltigen Körper doch kein Gramm Fett. Trotz seines massigen Körperbaus wirkt er aber keineswegs plump oder ungelenk.

Sein Gesicht wurde mit einer Fratze tätowiert, die stark an einen Wolf erinnert, was im Zusammenspiel mit seinen orkischen Gesichtsszügen und den stark ausgeprägten Hauern, das Gesicht einer reißenden Bestie ergibt. Unterstrichen wird dieses beunruhigende Bild noch von den Blutroten Augen.

Anhand seiner Ausrüstung kann man deutlich erkennen, das es sich bei Grimgork um einen Wilden Kriegern handeln muss. Seine Kleidung besteht hauptsächlich aus Leder und Fellen, die überwiegend in ihren natürlichen Farben gehalten wurden. Was bei der Kleidung an Stahl fehlt, findet man bei seiner Bewaffnung wieder. So hängen an seinem Gürtel zahlreiche Beile, die sowohl für den Nahkampf als auch für den Fernkampf geeignet scheinen. Außerdem trägt er noch zwei schwere Streitäxte und ein Jagdmesser bei sich, die ihren Zustand nach zu urteilen, penibel genau gepflegt werden.

Ausrüstung

Stiefel des Jägers

Diese Stiefel bestehen aus Bärenleder, mit einer ziemlich weichen und doch recht widerstandsfähigen Sohle. Dies ermöglicht dem Träger sich möglichst lautlos auf jedem Terrain zu bewegen und bietet dabei noch einen gewissen Schutz für die Füße.

Ashok

Begleitet wird Grimgork oft von einem noch ziemlich jungen Wolfshund Mischling, der auf den Namen Ashok hört. Das Tier stammt aus der Zucht des Nebelstammes und zeigt jetzt schon das Potenzial zu einem großen und Kräftigen Tier heran zu wachsen, mit dem man auch durchaus Jagd auf große und gefährliche Beute machen kann. Besonders an Ashok ist, dass er klare blaue Augen hat, die bei seinem dunklen Fell deutlich hervorstechen.

Trophäen

Holzfragment des Schleims

Dieses bearbeitete Stück Holz zeigt die Reste einer Runenverziehrung und ist wohl nur ein Bruchstück eines Stabes oder ähnlichem. An dem Fragment haftet ein kleiner Rest seltsamen Schleims, der sich nicht entfernen lässt.

Innerhalb des Nebelstammes kursiert eine Geschichte um dieses Holzfragment, die besagt das der Blutwolf, zusammen mit einem weiteren Stammesmitglied, verhindert hat das eine Plage aus lebendem Schleim sich von den Burgruinen aus über das Land ergießt.

Riesiger Wyvernschädel

Dieser Wyvernschädel ungewöhnlich groß und besitzt zwölf goldene Hörner, sowie vier Augenhöhlen. Er bietet somit einen überaus seltenen und wahrlich außergewöhnlichen Anblick.

Im Nebelstamm ist bekannt, dass Grimgork diese Beute bei einer rituellen Jagd zwischen dem Diesseits und der Geisterwelt errungen hat. Es gab wohl auch andere Teilnehmer, doch diese finden in den Erzählungen nur am Rande eine Erwähnung. Die Truppe die auszog soll wohl bunt gemischt gewesen sein.

Worgfell

Grimgork trägt ein Worgfell als Umhang. Das Fell ist sehr groß und von bester Qualität, woran man ausmachen kann, dass es einst einem sehr prächtigen Tier gehört haben muss.

Persönlichkeit und Eigenarten

Charakterwesen, Stärken und Schwächen. ((Leser Achtung! OOC Wissen enthalten!))

Grimgork ist ein harter Krieger aus einem wilden Land, dementsprechend verachtet er Schwäche und Feigheit. Er ist eine sehr aggressive und kampfwütige Kreatur, ohne Gnade für seine Opfer. Man könnte meinen das er nur von seiner Wut getrieben ist, doch ist er intelligent genug sich nicht vollends von dieser beherrschen zu lassen. Außerdem legt er ein sehr territoriales Verhalten an den Tag, was bedeutet das er sein ausgewähltes Jagdrevier deutlich sichtbar für Außenseiter absteckt und dieses Gebiet auch mit einer gewissen Aggressivität verteidigt.

Als Kind der Wilden Lande des Nordens Amdirs akzeptiert er nur jene, die auch in einem solchen Umfeld Leben und überleben können. Die Zivilisation hingegen sieht er als schwach und verachtenswert an.

Um seinen Respekt zu erlangen, muss man sich in seinen Augen beweisen. Entweder tut man dies durch reine Stärke oder durch eine starke Verbundenheit mit den Natur- oder Orkgöttern.

Hintergrund

Vorgeschichte, Erlebtes und Ziele auf Amdir. ((Leser Achtung! OOC Wissen enthalten!))

Grimgork wurde in den wilden Landen des Nordens Amdirs im Stamm der Nebellande geboren. Er ist das Ergebnis aus einer Verbindung zwischen einem Grauork und einer orkischen Frau des Nebelstammes. Wer genau sein Vater ist weiß man aber nicht, denn angeblich sollen da mehrere in Frage kommen. Trotzdem wuchs er innerhalb des Stammes von Anfang an als vollwertiges Mitglied auf und wurde wie jeder andere Welpe behandelten. Die ersten Jahre seines Lebens wurde er mit seinen Altersgenossen von den Frauen des Stammes aufgezogen und schon dort zeigte sich, dass er sich in seiner Intelligenz von den anderen abhebt, da er lange vor den anderen gleichaltrigen Welpen die ersten Worte sprechen konnte. Aus diesem Grund wurde auch der damalige Stammesschamane Schago auf ihn aufmerksam und nahm sich seiner an.

Von Schago wurde Grimgork in die Lehren Malars eingeführt, denn wegen seiner schnellen Auffassungsgabe hätte er duchaus das Zeug in Zukunft zu einen erfolgreichen Schamanen für den Stamm heran zu wachsen. Ungefähr zeitgleich begannen auch die anderen Männer des Stammes sich den Jungen seiner Altersgruppe anzunehmen und sie zu Jägern und Kriegern zu formen. Schnell stellte sich dann auch heraus das Grimgork durch seine Aggressivität niemals ein guter Schamane werden würde, doch durchaus ein hervorragender Jäger zu ehren des Bestienlords und des Stammes. So wurde er von Schago weiterhin in den Lehren Malars und dem Gefüge der Natur unterrichtet. Die Stammeskrieger hingeben kümmerten sich weiter um die Kämpferische Ausbildung. Diese zweigeteilte Ausbildung verlangte zwar viel von ihm ab, doch er bewältigte es trotzdem und entwickelte sich rasch zu einen starken und intelligenten Grauork.

Grimgork entwickelte recht schnell die Vorliebe mit zwei Waffen gleichzeitig zu kämpfen. Anfänglich bevorzugte er noch zwei Beile, doch als er älter und stärker wurde begann er diese durch zwei schwere Kriegsäxte zu ersetzen. Diese Art zu kämpfen bescherte ihn dann auch recht gute Hand-Augen-Koordination und eine Geschmeidigkeit, die man seinem massigen Körper nur schwerlich zutrauen würde. So entwickelte er für sich mit den Jahren eine kraftvolle und dennoch schnelle Kampfweise die zwar noch lange nicht perfekt ist, doch wenn er lange genug überlebt könnte sich dies noch ändern.

Auch als er weit genug war um die Jäger des Stammes auf die Jagd begleiten zu dürfen lernte er äußerst schnell von ihnen. Er lernte wie man Spuren liest und auch wie man Beute anhand ihren Geruchs ausmachen kann. Ursprünglich wollte man ihm auch beibringen wie man Fallen stellt, doch war dies ihm zuwider, denn die Lehren Malars waren dank Schago schon tief in seinem inneren verwurzelt und Fallen gehören ganz und gar nicht zum Weg eines Malariten. Auch für das Bogenschießen interessierte er sich nur mäßig. Er lernte zwar den Umgang mit der Waffe, doch ob er danach überhaupt nochmal einen in die Hand nehmen würde war sehr fraglich.

Das regelmäßige Begleiten der Jäger und die kämpferische Ausbildung sollten ihn auch auf seine bald anstehende Mannbarkeitsprüfung vorbereiten. Einige Tage vor der Prüfung kam Schago zu dann auch zu Grimgork und lies ihn einen besonderen Segen zu Teil werden. Er Tätowierte sein Gesicht mit einer Wolfs ähnlichen Fratze, die ihn von diesen Tag an die Kraft und die Schnelligkeit der Bestie verleihen sollte. Auch erhielt er von Schago persönlich schon vor der Prüfung den Namen Blutwolf. Schago meinte Grimgork würde sich sowohl dem Segen des Bestienlords als auch des Namens als würdig erweisen oder bei der rituellen Jagd sterben, eine andere Option sollte es nicht für ihn geben.

Es kam aber niemals zu Grimgorks Mannbarkeitsprüfung, die ihn von einem Kind, zu einem vollwertigen Krieger des Nebelstammes machen sollte. Nur ein Tag bevor es soweit war zog ein Krieg über die Nebellande, der sich schon seit einiger Zeit angekündigt hatte. Da Grimgork seine Prüfung noch nicht bestanden hatte, wurde er zusammen mit den Stammesweibern, den Kindern und den alten fort geschickt. Grimgork kochte vor wut und wollte sich weigern, doch Schago sagte ihm das es starken Nachwuchs wie ihn braucht um die Weiber und die Welpen zu schützen, damit der Stamm nicht unter geht. Vor allem dann wenn im bevorstehenden Kampf zu viele Krieger sterben. So lenkte Grimgork widerwillig ein und zog mit den Frauen, Kindern und alten gen Valvec.

Wie sich zeigte unterlagen die Krieger des Stammes die in den Nebellanden blieben, auch wenn sie ihr leben teuer verkauften, keiner kam Lebend davon, nicht einmal Schago. So wurde der Nebelstamm ins Exil auf Valvec gezwungen, was Grimgork sehr übel aufstößt. Valvec ist zwar ein Verbündeter und er akzeptiert dies auch, doch die Nähe zur Stadt ist nichts für den Stamm, denn in seinen Augen macht es die wilden Krieger und Jäger faul und schwach. Ein starker Stamm braucht ein hartes Land, um dort Tag für Tag Stärke und Überlebenswillen zu beweisen.

Grimgork fasste einen Entschluss und würde so schnell wie möglich mit Schagos Mutter sprechen, um die ausstehende Mannbarkeitsprüfung nachzuholen. Danach würde er einen Weg finden den Stamm zu neuer Stärke zu verhelfen...

Erlebtes auf Amdir / Valvec

Grimgork ist einer der ersten Jäger des Nebelstammes, die sich zurück in die Nebellanden wagten, um ihre alte Heimat wieder zu beanspruchen. Er war es auch, der die ersten Reviermarkierungen anbrachte und die Tradition des Tributes für den Stamm neu aufleben ließ.

Bekanntschaften

Kontakte, Freunde und Feinde. ((Leser Achtung! OOC Wissen enthalten!))

Freunde / Verbündete

Nargath Huglon - Ein Priester des Einäugigen, über den die älteren Stammesmitglieder noch heute manch eine Geschichte erzählen können.

Vribag Runika - Als Kriegerin des Nebelstammes genießt sie sein vollstes vertrauen.

Bekannte

Keran Xar - Ein Freund Vribags, der dem Stamm helfen möchte.

Lander Rabe Darants - Rabe oder Ghashkaum genannt.

Liliana Graustein - Der Name passt zu ihr.

Nalrak - Ein Schwarzohr, das scheinbar ebenso einen Hang zur Jagt hat wie Grimgork selbst.

Phyrala - Ein Weib der Schwarzohren, die versucht ein Band zwischen dem Stamm und den ihren zu knüpfen.

Rhyldrin My'urden - Der Bruder Nalraks

Sanya - Snaga von Graustein

Ulfric Eriksson - Er traut dem Inquisitor des Aschenstammes nach den letzten Ereignissen nicht so recht.

Vair - Einer der wenigen männlichen Schwarzohren, wenn es überhaupt männliche gibt

Za'ere - Ein Schwarzohr das häufiger nach Asche riecht.

Feinde

Tatsachen und Gemunkel

Wahrheiten und Unwahrheiten über die Person, ihr Tun und ihr Umfeld. ((IG verwendbar.))

Straßenstimmen

Reine IG Meinung von anderen Charakteren. Dieser Abschnitt kann von Jedem editiert werden.