Sam Moosaug

Aus wiki.amdir.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sam Moosaug
256px
Volk Mensch
Geschlecht männlich
Alter ca. 30
Patron Tymora
Gesinnung CN (gerinfügige Tendenz zu CG)
Berufung Wonach er gerade lust hat
Handwerk Feinschmied
Organisation /
Spieler Verbalkeks




Erscheinung

Der offensichtlich gut gerüstete Krieger, welcher zumeist in seinem Kettenhemd anzufinden ist, wirkt trotz seiner Größe von gerade einmal hundertsechzig Fingerbreit, recht rau. Was wohl in erster Linie daran liegt, dass er durchtrainiert ist, einen gepflegten Wochenbart trägt und grob gestutztes fingerlanges Haar trägt. Man sieht ihm schon aus weiter Entfernung an, dass er ein geschickter und zugleich kräftiger Kämpfer sein muss. Besonders auffällig ist wohl auch, dass er an jeder Seite seiner Hüfte jeweils einen Rapier trägt und obendrein noch einen Turmschild auf dem Rücken. Sein Alter könnte man auf Ende 20 bis Mitte 30 Schätzen. Was seine Ausrüstung angeht, dürfte so manch einer vor Neid erblassen. Kettenhemd, Panzerhandschuhe, Waffen und Schild weisen einen silber-bläulichen Schimmer mit Grünstich auf was dem kundigen Auge sagt: "Dieser Mann trägt fast nur äußerst seltenes und kostbares Adamant an seinem Körper." Sein Umhang scheint ebenso aus sehr stabilen Stoff. Überall am Körper sind so allerlei nützliche Dinge für den Kampf zu finden. Tränke, Schriftrollen-Behälter, diverse Taschen und Schlaufen an denen Zepter befestigt sind. Wer Sam schon ein mal kleiderlos gesehen hat, dürfte einige neue und unzählige alte Narben sowohl von Klauen, als auch von Waffen gesehen haben. Auch seine Nase wurde offensichtlich das ein oder andere male Gebrochen und wieder gerichtet. Allgemein gesehen passt sein Gesamtes Auftreten und Aussehen zusammen und er ist weder Hübsch noch hässlich, was jedoch Geschmackssache sein dürfte.

Persönlichkeit und Eigenarten

Wer Sam öfters als nur einmal kennenlernen durfte, merkt schnell, dass dieser sehr sprunghaft ist. Mal ist er gut gelaunt, mal nicht so gut. Doch gerade in letzter Zeit eher gut gelaunt. Auch im Laufe eines Gesprächs kann es mal gut und gerne vorkommen, dass seine Laune umschlägt. Bis vor seinem letzten Verschwinden war er als äusserst tüchtiger Silberwächter und Adjutant bekannt, oft sehr streng und für keine Aufgabe zu zimperlich. Doch seit seiner Rückkehr scheint er das Leben einfach auf sich zu kommen zu lassen. Sam ist ein Macho im besten Alter. Für Freunde hat er immer einen neckenden oder aufmunternden Spruch auf Lager. Zudem ist Sam was das Kämpfen angeht, sehr von sich selbst überzeugt.

Sam, der Meister der Degen

Sam hatte schon immer eine besondere Beziehung zu seinen Waffen welche er von Anfang an selbst schmiedete. In der Zeit seit er in Mirhaven lebt, entwickelte er einen eigenen sehr intuitiven Kampfstil. Er mochte besonders Klingen leichter Natur die ihn an die Grenze seiner Geschicklichkeit führten und dabei stellte er fest, dass ihm Degen besonders gefllen. Der Degen hat unter all den leichten Waffen als einzige die Reichweite welche an die von normalen Kriegswaffen ran kommt, jedoch anders als bei Kriegswaffen wird hier Geschicklichkeit im Kampf benötigt. So stellte Sam fest, dass diese Waffe wie für ihn geschaffen ist. Sein Kampfstil richtete sich immer mehr nach dem Degen aus und mit der Zeit wurde er Abhängig von ihr. Mittlerweile ist der Degen die einzige Waffe, mit der ihm das Kämpfen Spaß macht und er verlässt nie das Haus ohne eben diese.

Zwillingsdegen Dalrathaeniè Eleanora und Dalrathiniè Amelie

Bei Dalrathaeniè Eleanora und Dalrathiniè Amelie handelt es sich um zwei fast identische Degen. Einigen nahen bekannten dürfte klar sein, dass jene Waffen die selben sind, wie die, die er erschuf, als er in einer festen Beziehung mit Nora war. Beide Griffstücke wurden Kunstvoll gestaltet und zu identischen Einhörnern mit der selben Reiterin geformt. Auf den Klingen ist in Silvanischen Runen auf der einen "D.E." zu lesen und auf der anderen "D.A.". Wer sich mit der Sage auskennt, könnte daraus schließen, dass es sich dabei um die Zwillingseinhörner Dalrathaenie und Dalrathinie handelt. Was jedoch das A und das E bedeuten, dürfte niemandem bekannt sein. Die sylvanischen Runen sind die einzigen Merkmale, welche die beiden sonst nahezu identischen und meisterhaften Degen unterscheidet.

Sams Geschichte, von damals bis heute

((Achtung!!! OOC-Wissen enthalten.)) Sam ist ein Wildling und wuchs im Calaneth auf. Nach einem alles vernichtenden und schändenden Überfall der Taliten auf seine Gefährtin und erste große Liebe und auf seine Familie, welcher während seiner Abwesenheit Stattfand, kam er völlig gebrochen in die Stadt Mirhaven. Der verstörte Wildling wurde sofort vom heutigen Hauptmann der Stadtwache Rashal Lafalie aufgenommen.

Sei es um zu vergessen, oder sei es um sich zu stärken und um spätere Rache ausüben zu können, Sam hängte sich sofort rein, wurde sofort Anwärter der Stadtwache, erlernte den Beruf des Feinschmieds und schaffte es recht schnell zum Wächter und Bürger Mirhavens. Er hatte auch die eine oder andere Liebesbeziehung in dieser Zeit und pflegte Kontakte nach Valvec. Nicht aus bösen Absichten, im Gegenteil, er war stets darauf aus, die Frustration über seine kürzlichen Verluste bei Seite zu stellen. Zudem nutze er die Informationen, welche er von seinen Zwiellichtigen Bekannten erfuhr, um Mirhaven besser schützen zu können. Doch es kam eine Zeit, da benötigte der Wächter Abstand und so nahm er sich Urlaub und ging auf Reise in Richtung Cathyr. Dort verbrachte er ein paar Monate um mit einem anderen Feinschmied Wissen und Techniken auszutauschen und um sich sein eigenes Ziel klar zu definieren.

Nach ein paar Monaten kehrte Sam wieder mit doppeltem Eifer und vielfacher Entschlossenheit zurück nach Mirhaven. Er schien sich ein klares Ziel gesetzt zu haben und trat sofort wieder in die Silberwache ein. Ab diesem Zeitpunkt pflegte er keinerlei zwiellichtigen Bekanntschaften mehr. Im Gegenteil, er schien nur gute und patriotische Bekannschaften zu pflegen. Er konvertierte von Sylvanus dem Eichenvater zu Tymora und lernte eine Dame namens Nora kennen, welche sein Herz berührte und heilen konnte. Er lernte für die Stadtwache das Handwerk des Feldschers im Hospital und wurde zum Meister der Feinschmiedekunst ernannt. Nebenher gab er einer guten Freundin namens Bethsaba Geneva Fechtunterricht. Alles schien so, als wäre Erfolg in der Liebe und der Arbeit das Einzige was ihm Glück beschert. Jedoch schmetterte das baldige Aus mit Nora und der hohe Arbeitsdruck, welchen er sich selbst auf erlegte, endgültig nieder. Er warf all seine Pflichten als Wächter der Stadtwache und Adjutant des Hauptmann Lafalie bei Seite und strebte nun nach dem, in seinen Augen, tatsächlichem Glück. So verschwand er erneut bei Nacht und Nebel lies sein Haus zurück und setzte übers Meer.

Fast zwei Jahre Reiste er durchs Festland, marschierte von Dorf zu Stadt und von Stadt zu Dorf und bot seine Dienste als Monster- und auch als Kopfgeldjäger an. Seine Bestimung gefunden zu haben kehrte er zurück nach Mirhaven.

In Mirhaven angekommen stand er die ersten Tage oft im Mittelpunkt, was ewr nutze um sich seinen Ruf wieder aufzubauen. Er verließ die Wache und streunert oft in der Stadt rum.

Freunde und bessere Bekannte

Tiavin Grey Sam kennt Tiavin schon länger, doch erst seit seiner Rückkehr hat er wirklich mit ihr zu tun. Man sieht ihn mittlerweile sehr oft mit ihr zusammen. Und jeder der Augen im Kopf hat, erkennt, dass er Tia sehr mag.

Rashal Lafalie Früher war Sam Rashals Adjutant und sie schienen sich gut zu verstehen, seit seiner Rückkehr jedoch hat Sam den Hauptmann nicht mehr aufgesucht.

Meree Die kleine Meree kennt er schon sehr lange. Damals war sie Anwärterin für die Stadtwache. Es dürfte auffallen, dass Sam Meree als sehr gute Bekannte und tüchtige Wächterin schätzt.

Lyriell Für sie schmiedete Sam ein Katana, so haben sie sich auch kennengelernt. Sam betrachtet sie als Geschäftspartnerin mit der er sich gut versteht.

Bethsaba Geneva Früher, als Sam noch mit Nora zusammen war, sah man ihn oft mit Bethsaba zusammen. Sie warfen sich eigentlich nur ständig neckische Sprüche an den Kopf. Sam gab Bethsaba sogar mal Fechtunterricht. Doch seit Sams Rückkehr und seitdem Bethsaba mit Ferdinand von Erlenberge zusammen ist, wurde daraus mehr eine geschäftliche Beziehung.

Seamus Knox Mit Seamus scheint sich Sam ebenfalls gut zu verstehen. Auch wenn die beiden sich dauernd Sprüche an den Kopf werfen, wobei Sam übrigens ständig verliert, dürfte es ein freundschtlicher Umgang sein.

Roan Tok Roan kennt Sam auch schon länger, hat aber bisher fast immer nur geschäftlich mit ihm zu tun gehabt.

Tatsachen und Gemunkel

  • Sein vollständiger Vorname lautet angeblich Samuel
  • ist ein Prahlhans
  • viele nennen ihn trotz seiner Kartoffelohren "Langohr"
  • ehemaliger Silberwächter
  • aufbrausend
  • Wildling und wuchs im Wald auf
  • Ein tüchtiger Bürger Mirhavens
  • einer der besten Feinschmiede Amdirs
  • mag hübsche Frauen
  • soll angeblich mit zwei Degen gleichzeitig kämpfen
  • ist von seinen beiden Degen unzertrennlich
  • mag Tiavin besonders
  • steinreich
  • bettelarm
  • Schutzgott Tymora
  • eigensinnig
  • leicht zu beeinflussen
  • auf jeden Fall ist ihm das Gesetz wichtig
  • geschwätzig
  • schweigsam
  • Monsterjäger
  • unentschlossen
  • hat feste Ziele vor Augen


Über Sam kann man einfach vieles und auch wieder nichts sagen.Er ist Sprunghaft und aus genau diesem Grund gibt es viele widersprüchliche Gerüchte welche sich schnell mit den Tatsachen zu einem Einheitsbrei vermengen. Doch es gibt da eine Sache und das ist ganz Sicher! Sam ist ein Frauenheld ... oder wäre er es bloss gerne?

Straßenstimmen

Reine IG Meinung von anderen Charakteren. Dieser Abschnitt kann von Jedem editiert werden.

Bethsaba Geneva: Wächter Moosaug... *setzt einen dramatisch-gequälten Blick auf und zieht das "Moosaug" lang*...er ist ja quasi ein Wildling. Aber auch tüchtig und er hat einen vorzüglichen Sinn für Humor. Er passt gut in die Silberwache. Und das meine ich natürlich als Kompliment. *schnaubt amüsiert*

Smutje Prak Sam ? *schaut auf* Seins Guter Wackmann, er seins nur schmächtig obwohl er essen wie 3 mann Prak nix wissens warum ? Aber seins auch egal kämpfens kann er gut er nur kämpfen mit kleine Picke dingers ... er sollens mehr essens dann er bekommen guten Spalta ... hö hö ...

Eleanora "Sam hat mir mehr geholfen als er es anfangs wusste und so meiner Vertrauen gewonnen. Was von all den Gerüchten wahr ist und was nicht? Das sage ich euch doch nicht. Lernt ihn selbst kennen, wenn er euch lässt. *meint sie dann mit einem neckischen Zwinkern, auch wie immer dieses leicht naiv wirkende Schmunzeln, ehe eine leicht warnendes Funkeln durch ihre Augen geht, sollte jemand zuviel Interesse zeigen* Aber was meins ist, ist nunmal meins. Also Finger weg und Ende der Geschichte."

Jocasta von Rothenfels "Sam ist ein feiner Mensch. Ein guter Wächter. Tüchtig, strebsam - vielleicht ab und an eine Nuance zu viel." lächelt sie kurz und meint dann: "Ich bin sehr glücklich, dass solche Charaktere meinne Bekanntenkreis und die Wache bereichern"

Was würde Sam wohl antworten?

  • Name: "Langohr von Mirhaven", "Langohr Sam", "Wildling Sam"
  • Rasse: "Ein Mensch"
  • Geschlecht: "na komm mir nicht so!"
  • Größe: "Nicht so groß wie ich mich fühle."
  • Gewicht: "mit oder ohne Rüstung?"
  • Haarfarbe: "Du hast doch sicher Augen im Kopf hmm?"
  • Augenfarbe: *blickt dem Gegenüber nur in die Augen*
  • Alter: "älter als ich mich fühle."
  • Gesinnung: "na Chaotisch Sam natürlich."
  • Schutzgott: "Tymora bringt mir Glück."
  • Beruf: "Feinschmied, Monsterjäger und Kopfgeldjäger"
  • dein Lieblings-...
Tier: "Höh? Ich natürlich!"
Zauberwesen: "auch ich"
Waffe: "Der Degen... En garde!"
Speise: "Ich esse fast alles!"
Getränk: "Honigwein"
Gesprächspartner: "Erzähl mir was lustiges und du bist es für den Moment"
Farbe: "grün"
Pflanze: "Die Eiche ist wohl sehr imposant."
  • Stärkstes besiegtes Monster: "Nenne mir deins und ich setzt ein Oben drauf!"
  • Gefährlichstes Erlebnis: "Als ich Bethsaba den ersten Degen schenken wollte"
  • Lustigstes Erlebnis: "Als ich den eben genannten Degen entwarf."
  • Peinlichstes Erlebnis: "Ich stehe zu allem!"
  • Beste Eigenschaft: "Wo soll ich anfangen?!..."
  • Schlechteste Eigenschaft: *lacht nur*
  • Größte Stärke: "Ist nicht alles an mir groß?"
  • Größte Schwäche: "Ich habe ne schwäche für Frauen, gute Degen und gutes Essen!"
  • Geheimer Wunsch: "Das ist geheim!"
  • Schlimmste Angst: "Dauert das hier noch lange?"